Die 7 Ur-Bilder (Prozesse)
des Lebens und des Märchens


sind in allen Märchen und im Leben jedes Menschen zu finden. Sie sind lebendige Prozesse, die wiederum Lebensprozesse in Gang bringen und Selbstheilungskräfte aktivieren.

Die Märchen- und Licht-Therapie basiert auf den 7 Ur-Bildern des Märchens und des Lebens, die einen organischen, lebendigen und konsequenten Aufbau und Ablauf bewirken. Diese Therapie läßt den Therapie-Gast die 7 Ur-Bilder in völliger Freiheit erleben und ermöglicht ihm, sich mit dem eigenen Leben zu versöhnen und es immer mehr auf allen Ebenen zu meistern.

 

1. Der Königliche, Göttliche Ursprung.

hilft, die unerschöpfliche Quelle des Lebens in sich selbst zu finden, läßt das höchste Lebens-Ziel des Therapie-Gastes entdecken und verwirklichen, bietet Anschluß an das Ur-Vertrauen des Kindes, an den Königlichen (Göttlichen) Ursprung jedes Menschen.

 


 
 

2. Die Trennung.

Der Umgang mit den Polaritäten.
In diesem Ur-Bild wird der Hauptengpaß, der die jetzige Entwicklung hemmt, erkundet und bewältigt. Das Wahrnehmen dieses größten Denk-, Gefühls- und Verhaltensmusters bewirkt das Erkennen und die Lösung des Musters. Dadurch können alle Probleme als Entwicklungschancen erlebt, begrüßt und zum besten genutzt werden.

 


 
 
 

3. Die Herzensprüfung.

Die Begegnung mit dem Helfer.
In diesem Ur-Bild wird die Verbindung zum Höheren Selbst und seine Hilfe noch intensiver erlebt. Überall auf unserem Lebensweg treffen wir Helfer an, die uns beistehen, wenn wir sie bemerken, anerkennen und ihre Hilfe oder ihre Gaben annehmen. Genauso wichtig sind Hindernisse und Gegner, die uns ebenfalls eine Hilfe sind, auch wenn sie uns zunächst negativ erscheinen.

 


 
 
 

4. Die Verwandlungskraft.

gründet auf der Erfahrung, daß jeder Mensch selbst sein eigener Entwicklungs-Weg ist und folglich selbst sein Leben verwandeln und in die Hand nehmen kann. Die große Veränderung, die schon lange im eigenen Leben ansteht, wird erkannt und auf sanfte Weise verwirklicht.

 


 
 
 

5. Die Rückkehr.

Die Verfolgung läßt den eigenen Lebensplan erkennen, ihn bejahen und verwirklichen. Wichtig ist auch, daß der Therapie-Gast wahrnehmen kann, welche negativen oder selbstzerstörerischen Kräfte ihn immer wieder einholen und beeinträchtigen, damit er sie transformieren kann.

 

 

 

6. Die Ankunft.

Die falsche Braut
ermöglicht immer mehr, im tiefsten Inneren anzukommen, diesem treu zu bleiben, und sich mit der wahren Braut, der inneren Wahrheit zu verbinden. Das Erkennen der falschen Braut, die sich immer wieder in den Mittelpunkt des Lebens rücken will, befreit gebundene Energien.

 

7. Die Hochzeit und die Krönung.

läßt erfahren, daß das EINS-SEIN schon immer da war, und daß dieses höchste Ziel des Lebens hier und jetzt erlebt werden kann.
Denn im Märchen und im Leben geht es nur um eins: DIE LIEBE!

Die 7 Ur-Bilder des Märchens und des Lebens, sowie die Märchen- und Licht-Therapie und ihre Anwendungsmöglichkeiten, wurden von Jean Ringenwald entwickelt und werden von Marita Schindler-Ringenwald, Monika Zehentmeier und von ihm im Troubadour-Märchenzentrum, e.V., D-32602 Vlotho, gelehrt.
 

Hier geht es weiter zu:

Wie Sie Ihr ganzes Wesen harmonisieren,
Ihre Kräfte intensivieren und nutzen lernen!


 
Die 7 Ur-Bilder des Lebens werden sehr bildhaft und hilfreich
im Märchen “Die Goldene Kugel” geschildert:


Die Goldene Kugel

 


Aus MIR bist Du geboren.
Es spricht das Höhere Selbst in Dir:

Aus MIR
     bist Du geboren.

Von MIR bist Du
     niemals getrennt.

Du begegnest MIR überall,
     in allem helfe ICH Dir.

Nach und nach wirst Du
     die Verwandlung von Außen
     nach Innen vollziehen.

Kehre heim,
     denn Du bist niemals
     weggewesen.

Komme wieder an
     in Dir,
     in MIR.

ICH und Du
     sind EINS.
                            
Jean Ringenwald

 

Hier geht es weiter zu:

Wie Sie Ihr ganzes Wesen harmonisieren,
Ihre Kräfte intensivieren und nutzen lernen!

 
© Troubadour-Märchenzentrum, e.V.
Konzept: Jean Ringenwald - Gestaltung: Karin Büsing
Der Seiteninhalt ist ausschließlich zur persönlichen Information bestimmt.
Weitergabe an Dritte nur nach schriftlicher Genehmigung.